< Schwimm Team Bielefeld mit grandioser Mannschaftsleistung
18.06.2017 11:57 Alter: 124 days
Kategorie: Schwimmteam (STB), Schwimmen
Von: Sören Purschke / Andreas Klein

STB-Staffeln überzeugen bei ihrer DM-Premiere in Berlin


Die beiden Staffeln: Henning Sonneck, Jan Mielke, Jannik Purschke, Tobias Huhn und Jule Radeck, Luisa Hebrok, Anna-Lena Brüning, Emilia Dietrich (jeweils von links)

In der vergangenen Woche ging es für die Schwimm-Asse aus Deutschland um die begehrten Tickets zur Weltmeisterschaft in Budapest dieses Jahrs. Für zwei 4x200m Freistilstaffeln des SchwimmTeams ging es darum dabei zu sein und vor allem für die Jüngeren darum Erfahrung im tollen Umfeld zu sammeln. Angespornt durch die tollen Leistungen der nationalen Spitze (u. a. Weltjahresbestzeiten und Deutsche Rekorde) zeigten die STB-Aktiven schöne Steigerungen.

Das ein Team-Event den Druck des Einzelnen auf verschiedene Schultern verteilt, wurde allen Beobachtern deutlich. Jedoch waren die acht Beteiligten des ST Bielefeld auch sehr nervös, war es doch für sieben von ihnen der erste Start bei den „Deutschen“.

Gemäß dem Spruch "Ladies first" machten die Frauen den Anfang. In Anna-Lena Brüning (Jg 00) startete eine erfahrene Schwimmerin auf Landesebene und konnte ihre Mannschaft mit sehr guten 2:19,6 min. auf Luisa Hebrok (Jg 99) übergeben. Die Heeperin wusste ebenso zu überzeugen und ließ sich vom schnellen Angangstempo der Konkurrentinnen nicht verunsichern und beendete ihre Distanz nach 2:23,9 min. Als dritte im Bunde war mit Emilia Dietrich (Jg 04) auch die zweitjüngste Teilnehmerin von den insgesamt über hundert Schwimmerinnen aller Staffeln mit einer überzeugenden Leistung unterwegs. Durch eine couragierte Schlussbahn konnte sie ihre Bestzeit um zwei Sekunden auf 2:23,5 min. verbessern und übergab an Routinier Jule Radeck (Jg 97). Studienbedingt vor einem halben Jahr zum SchwimmTeam Bielefeld gewechselt tut ihr das Training in Bielefeld gut. Sie schwamm die gleichmäßigste Technik aller vier Beteiligten und konnte ihre Anfang Mai erzielte Bestzeit nochmals um eine Sekunde auf 2:17,1 min. steigern.

Das im Anschluss die Männer-Mannschaft auch ihr Potenzial voll ausschöpfen wollte war selbstverständlich. Angefeuert von den noch euphorisierten Damen des STB konnte Startschwimmer Tobias Huhn (Jg 99) in neuer Bestzeit von 2:08,3 min. finishen. Darauf folgte mit Henning Sonneck (Jg 00) aus der 2. Mannschaft derjenige von allen Aktiven, der in diesem Jahr auf dieser Distanz die größte Leistungssteigerung von allen vollzogen hat. "Mir hilft das Training mit den Jungs in der ersten Mannschaft" meinte er nach dem Rennen und hatte für seine grandiose Verbesserung um vier Sekunden seit Mai auf 2:10,6 min. die Erklärung parat für die Steigerung. In Jan Mielke (Jg 92) war der ehrgehrzeige Student an der dritten Position gesetzt. Er hatte die Aufgabe einen möglichen Rückstand zu den führenden Teams zu verringern. Das konnte er perfekt umsetzen und verbesserte sich auf sehr gute 2:07,5 min., wenngleich die zweite Rennhälfte noch technisch ausbaufähig ist. Als Schlussschwimmer schwamm in Jannik Purschke (Jg 98) derjenige, der als einziger von den beiden Quartetten schon bei einer DM geschwommen ist. Er war vom Ehrgeiz gepackt, dass er noch einige Positionen gut machen wollte im Feld. Durch sehr ansprechende 2:00,7 min. konnte er sich von Platz vier noch vorarbeiten und war über den Platz und seine eigene Verbesserung um zwei Sekunden sehr beeindruckt. Im Endeffekt konnten die Herren mit in 8:27,42 min. mehr als nur überzeugen, da sie ihre Quali-Zeit sogar um vierzeh Sekunden verbessern konnten.

Diesen positiven Schwung und die vielen Eindrücke aus der Bundeshauptstadt mit ihren vielen Facetten nehmen die Teilnehmer mit nach Bielefeld und wollen ähnlich gut bei den Anfang Juli ausgetragenen Bezirksmeisterschaften performen.


EXT:start/Resources/Private/Templates/silver_03.html