< Training im Chiemgau
19.11.2017 18:00 Alter: 1 year
Kategorie: Tischtennis
Von: Rainer Klusmeyer

“Erste“ feiert wichtigen Heimsieg


Die erfreulichste Nachricht dieser Spielwoche ist zweifellos der 9:5-Sieg des Kreisliga-Sextetts, mit dem die Abstiegsränge verlassen würden. In der 3. Kreisklasse und auf Nachwuchs-Bezirksebene ist die Hinrunde bereits beendet. Die Berichte:

Kreisliga: Gegen den Tabellennachbarn ESV IV entschieden die Gastgeber vier der fünf Fünf-Satz-Matches für sich. Das gab den Ausschlag zugunsten von Schaper/Grolle, Timo Grust/R. Klusmeyer, Nils Schaper, Alex Grolle (2), Rainer Klusmeyer, Jan Klusmeyer (2) und Gian-Luca Venticinque.

2. Kreisklasse: Relativ problemlos behielt die 3. Mannschaft bei „Schlusslicht“ DJK II die Oberhand. Beck/Röhlig, Pyka/Grabowski, Christoph Beck, Philip Bräutigam (2), Alois Pyka, Michael Grabowski, Konstantin Birt und Dennis Röhlig spielten ein 9:4 heraus.

Die „Vierte“ verschaffte sich mit dem 9:5 über den SV Ubbedissen II Luft zur gefährdeten Zone, nachdem zuvor mit dem 7:9 gegen den TuS Brake IV eine Überraschung denkbar knapp verpasst worden war. Diesmal machten es besser: Mayer-Netwall/Kudszus, Eugen Kirschner/Rösner, Müller/Janowitz, Benjamin Mayer-Netwall, Christian Müller, Karsten Rösner, Philipp Kudszus (2) und Kurt Janowitz.

Bei Tabellenführer TuS Quelle II hielt die 5. Mannschaft die Niederlage mit 4:9 in Grenzen. Gegen den TuS Hillegossen III rettete sie sogar stark ersatzgeschwächt einen wertvollen Zähler. Völlig unerwartet ein 8:8 erkämpften Hartmut Pelikan/Naber (2), Jochen Hädrich/Janowitz, Kurt Janowitz (2), Oliver Naber und Nico Radde (2).

3. Kreisklasse: Mit einer Aufholjagd an den letzten drei Spieltagen qualifizierte sich die 6. Mannschaft doch noch für die B-Liga. Während sowohl der SV Ubbedisen V (8:0) als auch CVJM Heepen II (8:1) im Schnelldurchgang abgefertigt wurden, musste um das 7:7 beim TuS Brake V drei Stunden gerungen werden von: Herbert Tiemann (3), Heinz-Dieter Klusmeyer, Ina Böing (2) und Inken Kaldenbach.

Die „Siebte“ mit Marc Ramsel, Jan Kollmeyer, Carsten Becker und Peter Kedziora beseitigte durch das 8:0 bei DJK III den letzten theoretischen Zweifel am Einzug in die A-Liga-Finralrunde.

Wie die 6. gehören dagegen im neuen Jahr auch 8. und 9. Mannschaft zum B-Liga-Feld, so dass manch spannendes vereinsinternes Duell bevorsteht. Beim 5:8 der „Achten“ gegen TuS Hillegossen V schwächten Konopka/Radde, Norbert Jungk/Kedziora Detlef Konopka, Nico Radde und Peter Kedziora ab. Für die „Neunte“ punkteten Duda/Herking, Becker/Müller, Carsten Becker, Christian Duda (2), Leon Müller (2) und Harry Herking beim 8:1 über DJK III.

Nachwuchs: Mit der Absicht eine Platzierung in der oberen Tabellenhälfte zu erreichen, war die 1. Jugend in ihre zweite Bezirksligasaison gestartet - nach einer Negativserie mit drei knappen Niederlagen hintereinander ist das erfolgsverwöhnten Quartett stattdessen in abstiegsgefährdete Regionen abgerutscht. Beim 5:8 in Lage funktionierten die Doppel nicht. Deren Umstellung brachte durch Nils Schaper/Tim Grabowski und Timo Grust/Leonhard Winke gegen den SV Vörden zwar eine 2:0-Führung, ohne dadurch ein 4:8 verhindern zu können, da im Einzel nur Schaper zweimal siegreich den Tisch verließ. Und beim SV Ossendorf gab es nach Punkten von Schaper/Grabowski, Schaper (2) und Grust (2) erneut ein 5:8.

Mit 4:2 Punkten aus ebenfalls drei Spielen hat die 2. Jugend sich in der Bezirksklasse ein gutes Polster für den Klassenverbleib erkämpft. Besonders erwähnenswert dabei der 8:6-Triumph beim Tabellenzweiten TuS Bexterhagen, herausgeholt von Kollmeyer/Junker, Jan Kollmeyer (3), Maurice Junker (2) und Marvin Schüttler (2). Fast noch wichtiger, weil gegen einen bis dahin punktgleichen Konkurrenten geschafft, der 8:2-Sieg beim BTW Bünde. Geschlosssen stark präsentierten sich dabei Kollmeyer/Junker, Schüttler/Mohamed Kaid (2), Kollmeyer (2), Junker, Schüttler und Kaid (2).

Jeweils ersatzgeschwächt verloren die A-Schüler in der Bezirks-Vorrunde sowohl beim TuS Bardüttingdorf (5:8) als auch gegen den TTC Mennighüffen (2:8; beide Gegenzähler durch Benjamin Krauspe). Nahezu in Bestbesetzung reichte es dagegen zu einem 7:7 gegen das Spitzenteam SV Minden. Leonhard Winke (3), Marvin Schüttler, Liam Lagdao (2) und Benjamin Krauspe machten die Doppelschwäche wett.

Endlich wieder mit dem zuvor langzeitverletzten Tim Lingner schafften die B-Schüler nach dem 2:8 gegen den VfL Oldentrup ein glattes 10:0 über den VfB Fichte II, wobei Lingner, Simon Wörmann, Julian Schneider und David Gorohov nicht einmal einen Satz abgaben.


EXT:start/Resources/Private/Templates/silver_03.html