< Bestzeitenregen unter der Sonne Mallorcas
15.04.2018 12:00 Alter: 40 days
Kategorie: Tischtennis
Von: Rainer Klusmeyer

“Erste“ macht Klassenerhalt perfekt


Nun sind auch die letzten theoretischen Zweifel beseitigt! Mit einem 9:6-Sieg beim TuS Jöllenbeck II und damit aus eigener Kraft sicherte sich die 1. TT-Mannschaft als Klassenneuling ein weiteres Jahr die Kreisliga-Zugehörigkeit. Weniger erfreulich ist, dass das Verletzungspech auch kurz vor Saisonende nicht abreißen will. Diese Woche erwischte es Bastian Veling (3.), Eugen Kirschner (5.) und Mohamed Kaid (2. Jugend). Die Berichte:

Kreisliga: War die Vorstellung im Nachbarschaftsduell (örtlich und tabellarisch) beim VfL Oldentrup mit 2:9 doch sehr bescheiden, so präsentierte sich die „Erste“ später in Jöllenbeck wieder in spiel-, kampf- und vor allem nervenstarker Verfassung. Bis zum 3:5 musste um den Erfolg dennoch gebangt werden. Als dann zwei Einzel nahezu zeitgleich nach Abwehr von Matchbällen mit 13:11 im Entscheidungssatz gewonnen wurden, war der Weg frei zu Sieg und Klassenerhalt. Dazu trugen bei: Schaper/Grolle, Nils Schaper, Alex Grolle (2), Rainer Klusmeyer (2), Jan Klusmeyer (2) und Gian-Luca Venticinque.

2. Kreisklasse: In der Rückrunde weiter ungeschlagen bleibt die 3. Mannschaft. Diesmal schafften ein 9:5 über den TTC Dornberg II: Bräutigam/Alois Pyka, Birt/Kedziora, Philip Bräutigam (2), Christoph Beck, Michael Grabowski, Konstantin Birt (2) und Peter Kedziora.

Trotz der zu erwartenden 2:9-Schlappe bei Meister VfL Oldentrup II (Oliver Naber/Hartmut Pelikan und Kurt Janowitz schwächten ab) kann auch die 5. Mannschaft aufatmen. Aufgrund der Resultate der übrigen „Kellerkinder“ ist der direkte Abstieg abgewendet. Und auch der mit ziemlicher Sicherheit rettende 10. Tabellenplatz bleibt in Reichweite.

Die „Vierte“ musste zwei Niederlagen hinnehmen. Zunächst die mit einem „normalen“ Ergebnis, dem 2:9 gegen den TTC Altenhagen, als Benjamin Mayer-Netwall und Karsten Rösner punkteten. Dann jene mit einem ungewöhnlichen 4:7 beim TuS Eintracht II, als der Gegner zu fünft und die Heeper nur zu viert antraten. Jochen Hädrich (2), Dennis Röhlig und Detlef Konopka gewann ihre Einzel.

3. Kreisklasse A: Mit zweimal 4:8 beendete die 6. Mannschaft die Runde in der höchsten der vier Viererteam-Ligen. Beim SV Brackwede XI hielten Ramsel/Herbert Tiemann, Marc Ramsel, Carsten Becker und Peter Kedziora erfolgreich dagegen. Beim TuS Jöllenbeck IV gelang dies Ramsel/Kedziora, Ramsel, Kedziora und Heinz-Dieter Klusmeyer.

3. Kreisklasse C: Einträchtig nebeneinander auf den Positionen 3 bis 5 landeten in der Abschlusstabelle 8. (9:11 Punkte), 7. (8:12) und 9. Mannschaft (7:13). Und dies, obwohl die „Neunte“ das letzte vereinsinterne Kräftemessen gegen die „Achte“ mit 8:2 klar für sich entschied durch Duda/Lukas, Heinz-Dieter Klusmeyer (2), Christian Duda (2), Inken Kaldenbach (2) und Peter Lukas bei Gegenzählern von Leon Müller/Radde und Nico Radde. Beim Tabellenzweiten TuS Quelle IV unterlag die 9. Mannschaft anschließend jedoch knapp mit 6:8. Ina Böing/Kaldenbach, Harry Herking (2), Inken Kaldenbach (2) und Nico Radde verpassten also hauchdünn die nächste faustdicke Überraschung.

Die 7. Mannschaft schlug sich gleichfalls achtbar, als Klusmeyer/Böing, Carsten Becker, Heinz-Dieter Klusmeyer und Ina Böing zum 4:8 beim Spitzenreiter VfL Oldentrup III ihre Spiele gewannen.

Nachwuchs: Als einziges Team mussten die 2. A-Schüler noch einmal an die Tische, und zwar mit der völlig unverhofften Chance, sich den Meistertitel in der 1. Kreisklasse zu holen. Diese Perspektive ließ das junge Quartett gegen den SV Gadderbaum leider total verkrampfen, so dass es mit 3:7 nach einer zuvor tadellosen Rückrunde die erste Niederlage gab. Da der Gegner jedoch seine Mannschaft falsch aufgestellt hatte, wird es demnächst doch noch Medaillen geben für Tim Lingner, Nick Kirstein, Nils Schreiber und Simon Wörmann.


EXT:start/Resources/Private/Templates/silver_03.html