< Speedskating: Halbmarathon Berlin
13.05.2013 23:33 Alter: 5 yrs
Kategorie: Inlineskating
Von: Grieswelle

Internationales Regen-Kriterium Groß Gerau – Rekordverdächtig!


Mit einem Rekord-Gesamtstarterfeld von 906 Teilnehmern fand das diesjährige Internationale Kriterium in Groß Gerau statt. Es ist Deutschlandweit das Größte und Europaweit das zweitgrößte Skate-Event. Sportler aus über 20 Nationen kamen, um sich ihrer Konkurrenz zu stellen.

2 SportlerInnen des SV Heepen, Anna-Lena Brinkmöller und Malte Grieswelle – beide zur Cadetten- klasse gehörend, stellten sich dieser Herausforderung.

Anna und Malte hatten sich zusätzlich entschlossen am Freitag am EuropaCup -300 Einzelsprint – teilzunehmen. Leider fiel dieser wortwörtlich wegen starkem Dauerregen ins Wasser und wurde nach 3-stündiger Wartezeit ersatzlos gestrichen. Besonders bedauerlich für Malte, denn das ist eigentlich seine beste Disziplin! Wir nutzten den „freien“ Nachmittag mit einem Besuch im „Loop“ Einkaufszentrum in Weiterstadt.

Am Folgetag versprach das Wetter ebenfalls nicht besser zu werden, die Rennen fanden jedoch statt:

Malte absolvierte (94 Starter aus 12 Nationen) folgende Distanzen: 1000m Massenstart und 3000m Punkte Rennen mit entsprechenden Vorläufen. Kein Zuckerschlecken: Denn die Bahn war noch nass und die Starterfelder waren mit 30 Startern gut gefüllt. Besonders spannend und erfahrungsreich zeigte sich für Malte das Punkte-Rennen. Sein Ziel war es mindestens 1 Punkt zu erreichen. Obwohl er sich bis zur 2 Position in der ersten Punkterunde vorgekämpft hatte, überholte ihn sein Mitstreiter Moritz Felbinger mit einem Zielspagat an der Ziellinie um eine halbe Rolle (jetzt wissen wir auch, warum „Zielschritt üben“ Sinn macht!). Der Tag endete dann nach 12 Stunden Regen und 7° (gefühlte 0°), Anspannung, Aufwärmen mit warmen Tee, Einfahren und Warten.

Beim 5000m Ausscheidungsrennen (B-Finale) am Sonntag – diesmal bei trockenem Wetter- zeigte Malte durchaus Durchhaltevermögen und schied erst in Runde 3 von 17 aus.

Anna-Lena (71 Starter aus 12 Nationen) absolvierte gleiche Distanzen wie Malte. Für sie war es die Kriteriums-Premiere. Viele neue Eindrücke und aufregende Momente hinterließen dann doch so ihre Spuren, so dass sich Anna entschloss am letzten Rennen nicht mehr teilzunehmen. Sicherlich war die Teilnahme am internationalen Kriterium eine große Herausforderung und erweitert den Erfahrungsschatz unserer CadettInnen.

Lena-Marie Werner konnte leider nicht starten, da sie sich zuvor beim Handballspiel (!) einen Finger gebrochen hatte.


EXT:start/Resources/Private/Templates/silver_03.html