< Saisonrückblick 2005 - SV-Heepen InlineSkating
19.02.2006 00:00 Alter: 12 yrs
Kategorie: Inlineskating

Heeper Speedskater glänzten bei Landesmeisterschaft


Die schnellen Rollenflitzer des SV Heepen Inline-Skating skateten am 19.2.2006 bei den nordrhein-westfälischen Indoor-Landesmeisterschaften im Speedskating erneut in die vorderen Platzierungen und konnten für sich drei Landesmeistertitel und drei Vize-Landesmeistertitel verbuchen! Die Veranstaltung fand wie in den Vorjahren in der Paderborner Merschweghalle statt. Die beiden ausrichtenden Vereine LC Solbad Ravensberg und der Verein Skate-Night Paderborn konnten mit 108 gemeldeten Sportlern einen neuen Teilnehmerrekord verzeichnen. Innerhalb dieses Starterfeldes war der SV Heepen mit 12 Inline-Skatern vertreten. Als Stütze der Heeper Mannschaft erwiesen sich einmal mehr die Jüngsten der Abteilung, die schon im Verlaufe der vergangenen Freiluftsaison beständig auf das Siegerpodest geskatet waren. Aber auch auf dem technisch anspruchsvoll zu skatenden Short-Track in der Halle bewiesen die von dem sportlichen Leiter Dr. Jens Degner betreuten Jung-Sportler ihre Klasse.

In Erweiterung des Wettkampfprogramms war in diesem Jahr von den jüngsten Altersklassen außer den üblichen Sprintdistanzen auch ein Geschicklichkeitsparcours auf Zeit zu bewältigen. Dieser Austragungsmodus, der nicht nur einen schnellen, sondern einen komplett ausgebildeten Inline-Skater erfordert, kam den Heepern zugute, die damit auch ihre ständig trainierten motorischen Qualitäten voll einsetzen konnten. In der niedrigsten Altersklasse, nämlich der der Schüler, waren die einzelnen Rennen so stark von den SV-Skatern besetzt, dass sich das fachkundige Publikum fast wie auf einer offenen Vereinsmeisterschaft des SV vorkommen musste.

Bei den männlichen Schülern B war das Heeper Team mit Malte Grieswelle, Luca Rottschäfer und Sebastian Degner zahlenmäßig am Stärksten vertreten. Dabei zeigte Malte Grieswelle (im Vorjahr noch Vize-Landesmeister), dass er seine Form gut über die Wintersaison gebracht hat. In allen drei Disziplinen konnte er sich durchsetzen und wurde verdient Landesmeister in seiner Altersklasse. Auch Sebastian Degner, zeigte eine erfreuliche Leistung und sprintete mit neuem Material ganz nach vorne, um sich hinter seinem Vereinskamerad auf dem Platz des Vize-Landesmeisters der Schüler B einzureihen. Luca Rottschäfer verkomplettierte dieses Traumergebnis mit einem dritten Platz dieser Altersklasse. Gleichfalls wie sein Bruder Malte begeisterte auch Jost Grieswelle. In der sehr stark besetzten Altersgruppe der Schüler A konnte er sich durchsetzen und einen perfekt heraus geskateten 2. Platz erringen.
In der weiblichen Schülerklasse traten mit Brit und Kaj Dingenotto sowie mit Fabienne Kuhnle drei Sportlerinnen an, die erst in diesem Jahr ihren Weg in die Heeper Abteilung für Inline-Skating gefunden haben. Dass alle drei eine deutliche Verstärkung bedeuten, wird durch die Platzierungen dokumentiert. Brit Dingenotto (weibliche Schüler B) zeigte zwei begeisterungswürdig und mit viel Rollengefühl herausgeskatete Läufe über 100 und 200 m. Auch in dem Geschicklichkeitsparcours leistete sie sich keine Fehler, so dass sie folgerichtig zur Landesmeisterin in ihrer Altersklasse gekürt wurde. Ihre Schwester Kaj Dingenotto sowie Fabienne Kuhnle (beide weibl. Schüler C) wollten dem nicht weiter nachstehen und belegten in ihrer Altersklasse den 1. und den 2. Platz!
Patrick Naerger, der bei der Landesmeisterschaft in den Farben des LC Solbad Ravensberg antrat, konnte sich in dem ungemein stark besetzten Feld der Junioren B behaupten und den 3. Platz in seiner Altersklasse erringen.
Komplettiert wurde das gute Mannschaftsergebnis für den SV Heepen von Rouven Sommer und Felix Haldorn, die im Rahmen ihrer Starts ihre seit Monaten deutlich steigende Form bestätigten und ihr Potential auch unter Wettkampfbedingungen voll abzurufen vermochten. In den Altersklassen zeigten Beate Hildebrandt (AK 30) und als bislang einzige lizenzierte Rennläuferin der Abteilung Henrike Grieswelle (AK 40) die erwartet soliden Leistungen, wobei Henrike nur knapp an einem Podestplatz vorbeischrammte und sich mit einer 4. Platzierung begnügen musste.
Basis des Heeper Erfolges ist nicht zuletzt auch die seit einem knappen Jahr bestehende Möglichkeit, witterungsunabhängig in der Sporthalle der Wellbachschule trainieren zu können. Der Zuspruch zu dieser Trainingsmöglichkeit ist derart groß, dass die Kapazitäten der Halle bereits an ihre Grenzen stoßen. Die Heeper Skater fiebern nunmehr der Freiluftsaison entgegen, die dann wieder erweiterte Trainingsmöglichkeiten bietet. Mit der Änderung der baulichen Anlagen auf der Sportanlage am Schützenberg kann die Abteilung dort jetzt auf einem ovalen 200 m-Track trainieren. Abgerundet wird das Trainingsprogramm wieder durch das Langstreckentraining im Bereich des „Dreiländerecks“ bei Elverdissen und entlang der Weser zwischen Rinteln und Minden.

Inline-Skater jeglicher Leistungsstufe, die sich für die vielfältigen Aktivitäten der Abteilung Inline-Skating des SV Heepen interessieren, können bei der Abteilungsleitung Einzelheiten erfragen (h.grieswelle@[ätt]sv-heepen.com und j.degner@[ätt]sv-heepen.com; Tel. 0160/8265828).


EXT:start/Resources/Private/Templates/silver_03.html