< Speedskating: Erster DM Titel im Halbmarathon für den SV - Heepen
07.06.2012 23:35 Alter: 6 yrs
Kategorie: Inlineskating
Von: Grieswelle

Speedskating: 7 x Bronze für das Skate-Team-Bielefeld auf Süddeutscher Meisterschaft in Homburg (Saarland)


Ein langes und anstrengendes, aber sehr erfolgreiches Wochenende liegt hinter fünf Sportlern und deren Begleitern. Der Eis- und Rollsportclub Homburg - mit seiner 200m Rollschnellaufbahn mit Kurvenüberhöhung in einer wunderschönen grünen Senke gelegen - richtete die Meisterschaft aus. Die ausgezeichnete Organisation und Verpflegung bleiben uns in guter Erinnerung. 2013 findet dort nicht nur die SDM, sondern auch die DM-Einzelstrecken statt.

Bedauerlich war es, dass nur wenige unserer Heeper-Sportler gestartet sind, denn die SDM bietet die einmalige Chance sich mit anderen Top Athleten fast bundesweit vergleichen zu können. Auf einem 200m Oval kommt es nicht nur auf Schnelligkeit und Ausdauer an, sondern ebenso auf Taktik und Cleverness. Da unsere Trainingsmöglichkeiten diesbezüglich begrenzt sind - die fehlende Skate-Arena, gibt es auf diesen Veranstaltungen allein vom Zuschauen viel zu lernen.

Uta Sabath startete in der Altersklasse weiblich 40 und erzielte in allen drei Disziplinen (1500m, 3000m, 2000m) die Bronze- Medaillie. Malte Grieswelle, Cadett im jüngeren Jahrgang, hatte keine Medaillen eingeplant und dies auch realistisch eingeschätzt. Dennoch ist es erfreulich, dass die Zeiten von allen 13 Cadetten so eng zusammen lagen (1-2sec). Auch bei Anna-Lena Brinkmöller ging es sehr eng zu. Sie erreichte 3 x Bronze, davon "schrammte" sie nur hauchdünn 2 x an einer Silbermedaillie vorbei. Daraus lässt sich nur schlussfolgern: Wir sehen uns in 2013 wieder! Frederieke Sabath, die auch in der Schülerklasse A ohne Medaillienambitionen startete, behauptete sich außerordentlich gut. Sie leistete sogar in mehren Läufen Führungsarbeit und schoss damit vollkommen über sich hinaus! Lena Werner zeigte ihr außergewöhnliches Talent und Durchsetzungsvermögen deutlich und verbuchte, obwohl sie als jüngerer Jahrgang in ihrer Altersklasse startete einen super dritten Podiumsplatz. Auch hier waren die Zeiten zur Konkurrenz sehr eng beieinander. Hier ein Zehntel, da eine halbe Sekunde. Das verspricht viel für das kommende Jahr!

Insgesammt können wir auf ein positives Ergebnis der NRW-Jugend zurückblicken. Außer den Heeper Sportlern nahmen auch Kölner, Dattelner und Kerpener Sportler teil, die etliche Medaillen stolz überreicht bekamen. So viel NRW-Heimatnähe sorgte für ein gutes Gefühl, denn auch wenn die NRW-Sportler zum Teil landesintern miteinander konkurrieren, konnte man hier einen deutlichen NRW-Landesverbund erkennen. WIR sind NRW!!!


EXT:start/Resources/Private/Templates/silver_03.html