< Speedskating: Endlich geschafft!
17.10.2012 00:29 Alter: 5 yrs
Kategorie: Inlineskating
Von: Grieswelle

Speedskating: K2 Marathon Köln - zweitgrößter und zweitschnellster Skate-Marathon Deutschlands


Das Abschlußrennen des German Inline Cups (GIC) und des Westdeutschen Speedskating Cups (WSC) ist auch gleich das letzte Rennen für das Heeper Team. Gleich drei Masters und ein Jun. A wollten es zum Saisonende noch einmal wissen. Trotz schlechter Wettervorhersage ging es frohen Mutes am 14.10.2012 Richtung Köln-Deutz. Immerhin ein Rennen in unserem Bundesland, also fast ein Heimspiel. Dass es in Köln eine ganz andere Nummer werden wird wie zwei Wochen zuvor in Berlin, war uns schon bewusst. Hier gibt es nicht den permanenten Windschatten Dank der großen Anzahl (6500) der Mitskater, sondern jeder skatet vorne mit und trägt seinen Anteil an der geskateten Zeit bei.

Die Topskater benötigten 1:06:59h (Michael Achermann (Swiss Skate Team, CHE)). Das sind ca. 7 Min. länger als in Berlin. Genau diese Zeit ist bei Ulli und Henrike auch festzustellen. Beate konnte sich sogar verbessern. Dominiks Zeit war etwas länger, ist aber gut nachvollziehbar, weil einfach keine adäquate Gruppe zu finden war. Die Sturmböhen die Kälte (10°) und der schlechte Asphalt in der Innenstadt erschwerten die Bedingungen zusätzlich. Der Köln-Marathon war dieses Mal echt hart, hat aber auch sehr viel Spaß gemacht. Wann hat man schon einmal Gelegenheit mit 1700 Skatern zusammen "Viva Colonia" zu singen. Ein weiterer Vorteil ist der geringe Aufwand, immerhin reichten genau 7 Stunden von der Abfahrt bis zur Rückkehr nach Bielefeld aus.

Ergebnisse:

Dominik Jun.A 1:22.46

Henrike AK 45 1:33.09

Beate AK 30 1:55.06

Ulli AK 45 1:33.07


EXT:start/Resources/Private/Templates/silver_03.html