< STB Teams erfolgreich in Bremen
20.11.2016 23:19 Alter: 2 yrs
Kategorie: Schwimmen
Von: Andreas Klein

STB Nachwuchs erfolgreich in Helpup


Das Team nach dem Einschwimmen in Vorfreude auf den Wettkampf / Liam und Jonah in einer Wettkampfpause / Lena mit gewonnenem Mehrkampfpokal

Die im Sommer neu formierte Talentis-Trainingsgruppe aus dem Aquawede startete am vergangenen Wochenende erstmals bei einer wettkampfähnlichen Veranstaltung in Helpup. Alle wollten beweisen das sie erfolgreich geübt haben und das klappte in den meisten Fällen schon erstaunlich gut. Die Aktiven warne hochmotiviert und konnten zeigen das sie schon Einiges gelernt haben. Folgerichtig gab’s dann auch viele gute Platzierungen zu bejubeln.

Der Wettkampf begann mit dem Kraulschwimmen. Hier kam es vor allem darauf an, mit gutem Beinschlag die Wasserlage zu halten, die Atmung zu koordinieren und mit langen Armzügen gut voran zu kommen. Dies gelang gleich im ersten Lauf Tira Köner (7 Jahre) sehr gut. Da auch die Kraft ausreichte schwamm sie ungefährdet zu einem Start-/Ziel-Sieg. Die drei achtjährigen Kira Sohrmann, Nicole Kirsch und Lena Krug überzeugten auch mit feiner Technik und zeigten das sich das Training auszahlt. Krug gewann sogar in tollen 0:19,4 min, aber auch die anderen beiden folgten in kurzen Abstand. Nach dem tollen Einstand wollten die Jungs nicht nachstehen. Dies gelang dem Duo David Munteanu (8 Jahre) und Liam Neumann (7 Jahre) mit zwei Siegen fast perfekt. Beide zeigten sehr gute Beinarbeit und insgesamt schon eine ähnlich gute Technik wie die Mädchen. Munteanu war sogar mit 0:18,9 min der schnellste im kompletten Team. Knapp dahinter landete Onur Yazman (8 Jahre) im Ziel, der seit Sommer die größten Fortschritte im Team gemacht hat. Dank seiner guten Kraft schwamm er auch aufs Podest. Gleiches wäre auch für Jonah Schupp (8 Jahre) drin gewesen, er trudelte nach tollem Beginn aber am Ende aus, anstatt aggressiv zu Ende zu schwimmen. Die beiden neunjährigen Leonie Haering und Ina Köllermann mussten schon 50m schwimmen und überzeugten dort ebenfalls mit guter Technik und guten Platzierungen.

Nachdem alle die Kraulstrecke technisch gut bewältig hatten ging’s auf die Rückenstrecke. Hier gab es nicht so viele Probleme mit der Atmung, dafür war die Orientierung komplizierter. Wichtig war in jedem Fall wieder der stabile Beinschlag als Motor. Den Beginn machte wieder Tira Knöner, sie gewann auch hier deutlich und freute sich das sie gleich beim ersten Wettkampf einen Doppelsieg feiern konnte. Ebenfalls aufs Podium konnten Kira Sohrmann, Nicole Kirsch dank guter Technik und Ausdauer schwimmen. Das beste Ergebnis zeigte aber wieder Lena Krug die mit 0:23,9 min auch die Rückenstrecke souverän gewann, vor allem, weil sie gut an den Beinschlag gedacht hat. Gute Ansätze zeigten auch die Geschwister Alexandra und Nina Savitschev; beide schwammen fehlerfrei trotz hoher Nervosität. Alexandra erkämpfte sogar gleich einen Podestplatz. Ebenso konnte Chelsea Nwosu mit starkem Beinschlag überzeugen. Auch die Jungs hatten viel zu bieten: Liam Neumann siegte auch im Rückenschwimmen und überzeugte vor allem durch tolle Wasserlage. Jonah Schupp lernte schnell und schwamm diesmal voll durch, dadurch gewann er die erhoffte Medaille. Der dritte Medaillengewinner war wiederum David Munteanu der kraftvoll durchzog und Bronze gewann.

Zusätzlich gab es noch vereinzelte Starts im Brust- und Delphinbewegungsschwimmen, da diese Strecken kein Schwerpunkt im Training waren. Trotzdem gab es auch hier Glanzpunkte: Kira Sohrmann und Danyelle Behnisch schwammen nicht nur einen guten sauberen Beinschlag, sondern zeigten auch schon gute Ansätze in der Wellenbewegung und gewannen folglich Medaillen.  Ebenfalls gute Brusttechnik zeigte Nikita Pavlyuk beim Gewinn seiner Medaille über 25m Brust. Die aktuell größte Vielseitigkeit im Team hat Lena Krug: Sie gewann alle vier Einzelstrecken und somit logischerweise auch den Mehrkampfpokal.

Alles in allem wurden die Erwartungen der Trainer an diesem Tag übertroffen und alle fuhren mit den gewonnenen Erkenntnissen nach Hause. In den nächsten Wochen geht es Schlag auf Schlag weiter: Am nächsten Sonntag startet ein Teil des Teams beim Adventsschwimmen im heimischen Aquawede, und danach steht der erste Trimestertest auf dem Plan. Hier werden die Technischen Fähigkeiten genau geprüft, ein perfekter Abschluss des ersten Trainingstrimesters.


EXT:start/Resources/Private/Templates/silver_03.html