< Wettkampfplan des STB
03.02.2017 22:06 Alter: 2 yrs
Kategorie: Schwimmen, Schwimmteam (STB)
Von: Louisa Schlüer

Testwettkampf in Recklinghausen erfolgreich absolviert


Pauline Wullenkord, Janne Holtmann, Toni Tornede, Jule Radeck, Luisa Hebrok, Marleen Knospe, Elisabeth Laubenstein, Charlotte Krull, Henning Sonneck, Clara Hebrok, Brit Olderdißen, Anna-Lena Brüning, Tiffany Puller, Emilia Dietrich, Elisabeth Hoene, Jan Mielke, Melanie Leitner, Lara Venecani, Luca Terstesse, Tobias Huhn, Jannik Purschke, Lilli Mestner, Marvin Venecani, Hendrik Sonneck, Julius Hebrok, Lena Absolon, Amélie Voigt, Cenk Alkan, Philipp Eichwald, Raphael Laubenstein, Mert Gün, Katharina Storz (von links)

Am vergangenen Wochenende starteten die zweite Mannschaft des Schwimmteam Bielefeld beim 21. Schwimmmeeting in Recklinghausen. Es gab viele Bestzeiten und Meisterschaftsnormen zu feiern.

Hervorzuheben ist Philipp Eichwald (14 Jahre), der nicht nur über 1500m Freistil mit 20:45,5 min dank guter Wasserlage eine tolle Leistung zeigte, sondern auch über 400m Lagen mit 5:48,3 min durch saubere Technik glänzte. Ebenfalls tolle Leistungen erschwamm er sich durch hohe Motivation über 100m Brust mit 1:21,4 min und 200m Schmetterling mit 3:01,9 min. Auch Julius Hebrok (15 Jahre) zeigte, dass seine Stärken in den langen Strecken liegen. So erreichte er über 1500m Freistil nach 20:16,3 min und über 400m Freistil nach 5:11,7 min das Ziel und überzeugte mit guter Renneinteilung. Amélie Vogt (15 Jahre) fand am Wochenende Ihre Liebe zur Langstrecke und zeigte ein solides Rennen von 22:28,7 min über 1500m und 5:42,8 min über 400m Freistil. Auch ihre 100m und 200m Rücken beendete sie in einer Bestzeit von 1:24,9/3:01,8 min durch erhöhte Frequenz.

Außerdem debütierte Luca Terstesse (16 Jahre) über die gefürchtete 200m Schmetterlingsstrecke in guten 2:59,1 min und nutzte die Tauch- und Gleitphasen optimal. Dies half ihr ebenfalls sehr bei ihren 400m Freistil, die sie mit guter Ausdauer in 5:21,4 min beendete. Auch Natalie Marsollek (20 Jahre) und Tiffany Puller (17 Jahre) zeigten gute Leistungen. Marsollek verbesserte über 1500m Freistil ihre Bestzeit auf 20:10,7 min und Puller zeigte eine Spitzenleistung über 400m Lagen mit 5:46,0 min, indem sie ihre Stärken perfekt ausnutzte. So bewies sie auch nach langer Wettkampfabstinenz im Bereich Brustschwimmen, dass sie die Gleitphasen noch beherrscht und beendete die 200m in einer Bestzeit von 3:01,8 min.

Des Weiteren beendeten Lena Absolon (14 Jahre), Lara Venecani (11 Jahre), Charlotte Krull (13 Jahre) und Elisabeth Laubenstein (12 Jahre) ihre 800m Freistil und 400m Lagen souverän und sicherten sich die Teilnahme an den OWL- Meisterschaften (12:12,3/13:47,1/12:38,7/12:27,4 min und 6:41,1/ 7:25,8/ 6:57,2/ 6:49,1 min). Krull und Laubenstein zeigten ebenfalls starke Verbesserungen über 200m Lagen und beendeten diese in 3:10,2 min und 3:12,0 min.

Elisabeths Bruder Raphael Laubenstein (14 Jahre), Mert Gün (14 Jahre) und Hendrik Sonneck (12 Jahre) gingen hoch motiviert an den Start und bewiesen, dass sie in letzter Zeit gut trainiert haben. So erreichten sie über die 1500m Freistil ebenso die OWL- Norm (21:42,6/21:21,0/25:11,4 min). Auch über 400m Lagen, die Laubenstein in 6:10,2 und Gün in 6:15,1 beendeten, war dies dank verbesserter Technik kein Problem.

 

Henning Sonneck (17 Jahre) schaffte es erstmals nach einer langen Verletzungspause seine alte Bestzeit über 100m Rücken zu toppen. Er erreichte mit sauberer Technik und guter Frequenz nach 1:10,5 min das Ziel. Auch Toni Tornede (13 Jahre), Cenk Alkan (15 Jahre) und Brit Olderdißen (13 Jahre) zeigten saubere 400m Freistil-Rennen, die sie durch gute Streckung mit guten Zeiten beendeten (5:50,0/6:13,5/6:51,1 min) beendeten. Tornede erreichte ebenso die OWL- Norm mit 6:38,3 über 400m Lagen. Anschließend gehen die Teams nun mit neuer Motivation in das Training und bereitet sich auf die bevorstehenden DMS und OWL- Meisterschaften vor.

 


EXT:start/Resources/Private/Templates/silver_03.html