< SchwimmTeam Masters wieder Spitze in NRW
20.03.2017 14:44 Alter: 339 days
Kategorie: Schwimmen, Schwimmteam (STB)
Von: Sascha Burdick

SchwimmTeam auf „Langer Strecke“ erfolgreich

Vier neue Bestzeiten und 3 Mal in den Top 10 auf den NRW „Lange Strecke“ in Bochum


Das Tean bei den NRW (v.l. Jannik Purschke, Emilia Dietrich, Tobias Huhn und Janne Holtmann

Für das Schwimmteam Bielefeld standen am vergangenen Wochenende die langen Strecken 400 Meter Lagen, 800 Meter und 1500 Meter Freistil bei den NRW „Lange Strecke“ im Unibad Bochum auf dem Programm.
Vier Schwimmer hatten sich im Vorfeld qualifiziert und absolvierten insgesamt fünf Starts. Herausragend war erneut Emilia Dietrich, die mit stark verbessertem Stil und schnellen Wenden die 400m Lagen als erste Schwimmerin absolvierte. Die Elektronik erfasste am Ende ihre Zeit nach 5:45,43 Min, STB-Altersklassenrekord (13 Jahre), keine Dreizehnjährige im STB war zuvor schneller auf der langen Bahn über diese Strecke. Das Protokoll zeigte dann einen 9. Platz im Jahrgang 2004.
Auch in Bestzeit schwamm Janne Holtmann (Jg. 2003) die gleiche Strecke, wenngleich bei ihr der Rennverlauf nicht ganz optimal war. Die starke Konkurrenz bescherte ihr dann für ihre 5:58,13 Minuten den 26. Platz.
Tobias Huhn (Jg. 1999) meisterte die 400 Meter Lagen ebenfalls in 5:11,05 Minuten und in Bestzeit.  Mit gutem Beinschlag und kraftvoller Armarbeit bewies er insbesondere über die Teilstrecke Brust seine Vielseitigkeit.
Über die beide langen Freistilstrecken war Jannik Purschke (Jg. 1998) am Start. „Mir fehlte bei 800 Meter Freistil etwas der Rhythmus, daher blieb ich über meiner Bestzeit“, war seine erste Analyse nach dieser Strecke, die Zeit 9:18,49 Minuten bestätigte dies auch. Nach intensivem Trainergespräch folgte Optimismus für die folgenden 1500m in der gleichen Schwimmart, ein aufregendes Rennen und am Ende Bestzeit und mit Platz 5, die beste Platzierung auf dieser Meisterschaft. Mit einem Angang über die ersten 400 Meter fast schneller als bei den 800 Metern und am Ende 17:41,09 Minuten verbesserte Jannik seine alte Bestzeit um 6 Sekunden.
Diese glänzende Bilanz aller vier Schwimmer erhöht die Vorfreude auf kommende Meisterschaften und auch die Qualifikationschance für höhere Meisterschaften immer weiter – das STB ist im Aufwind.


EXT:start/Resources/Private/Templates/silver_03.html