< Auf dem Weg zur NRW Kurzbahn
25.10.2017 20:07 Alter: 207 days
Kategorie: Schwimmen, Schwimmteam (STB)
Von: Miriam Voß

STB: Auch Aktive der „Zweiten“ in guter Form


Philipp Eichwald glänzte über 200m Brust / Die AKtiven des STB im SennestadtBad

Nach Abschluss des Quirkendörper Wettkampfes Anfang des Monats und der DMS-J letzte Woche, gingen die Schwimmer und Schwimmerinnen des Schwimm Teams beim 26. Bielefelder Herbstpokal der Wasserfreunde Bielefeld erneut an den Start. Fokus lag bei vielen auf diesem Wettkampf auf ihren Nebenstrecken, auf denen die Aktiven der 2.Mannschaft noch keine OWL Zeit bestätigt hatten. Trotz starker Konkurrenz gab es für Einige Edelmetall sowie zahlreiche neue Best- und OWL-Zeiten.

Neue OWL Zeiten sicherte sich Sophie Brüning (03), die über die 100m und 200m Rücken sehr gute neue Bestzeiten schwimmen konnte. So schlug sie nach den 100m Rücken in 1:20 min an und über die doppelte Strecke in 2:51 min. Lara Venecani (06) bewies am Wochenende, dass sie alle vier Lagen sicher beherrscht und konnte sich nun insgesamt über 10 Strecken für die OWL-Meisterschaften im Dezember qualifizieren. Luca Terstesse (01) konnte über 100 Schmetterling in neuer Bestzeit von 1:14,37 min die Bronzemedaille ergattern. Über die 100m Lagen und 200m Schmetterling musste sie sich beide Male knapp geschlagen geben und belegte Platz 2 in neuen persönlichen Bestzeiten (1:14,66 Min / 2:51,94 Min). Charlotte Krull (04) bestätigte ihre OWL Zeiten auf den Rückenstrecken und verbesserte ihre 200m Zeit nach den drei Wochen nochmal um mehr als 2.5 Sekunden. Auch Malin Klein konnte über 50m und 200m Brust neue Bestzeiten und gleichzeitig die OWL – Normen unterbieten.

Mert Gün (04) schlug besonders am Sonntag zu. Dort sicherte er sich in seiner 4. Lage über die 100m Rücken die Bronzemedaille in starken 1:17,6 Min. Auch über die 100m Brust musste er sich seinen Konkurrenten aus Warendorf geschlagen geben und gewann in neuer Bestzeit (1:22,29 Min) den 3. Platz. Seine Bestzeit über die 400m Lagen konnte er um 10 Sekunden verbessern und schlug nach 5:51,87 Min an. Auch Philipp Eichwald (03) schaffte es auf das Podest und konnte den 3.Platz über seiner Paradestrecke, den 200m Brust 2:56,3 vor seinem Kontrahenten Jannik Hartmann vom SC Herford für sich entscheiden. Auch die 200m Schmetterling meisterte er souverän in 2:55,5 min und holte Silber. Über die 400m Freistil musste er sich trotz neuer Bestzeit (5:01,65) mit dem 4. Platz zufriedengeben. „Beim nächsten Wettkampf werde ich die 5 Minuten Marke knacken“, versicherte Eichwald hoffnungsvoll seinen Trainern. Jonas Kronsbein, der eine Woche Trainingspause hatte, überraschte die Trainer über seine 100m Rücken, die er in 1:12,7 Minuten beendete und sich damit ins Mittelfeld schwamm.

Toni Tornede (04) gewann über die 100m Lagen den 3. Platz in einer Bestzeit von 1:22,39. Auch über die 100m Freistil knackte er die 10er Marke und sicherte sich nach 1:09,32 den 7.Platz und schaffte auch über diese Strecke die OWL-Zeit. Genauso wie über die 200m Rücken, die er nach 2:55,65 Min beendete. Raphael Laubenstein (03) zeigte, dass er in den letzten Wochen stark an seiner Kondition gearbeitet hat und schlug auf den 200m Lagen in 2:41,5 min an.  Auch über die 400m Freistil schraubte er seine Zeit um 7 Sekunden herunter und schlug somit in einer Bestzeit von 5:11,22 Min. an. Die 100m Schmetterling beendete er nach taktischer Vorbesprechung in 1:10,1 min und konnte damit seine gerade mal 3 Wochen alte Bestzeit um 6 Sekunden herunterschrauben. „Ich hätte nicht gedacht, dass ich nach maximalen Angangstempo noch so viel Kraft habe. Aber ich habe einfach durchgezogen“, freute sich Laubenstein nach seinem Rennen.


EXT:start/Resources/Private/Templates/silver_03.html