< Gerd Fuhrmann zum Ehrenvorsitzenden ernannt
11.11.2014 22:11 Alter: 3 yrs
Kategorie: Hauptverein
Von: Stefan Worbs

Jahreshauptversammlung der SpVg Heepen e.V.


Für langjährige Vereinstreue wurde geehrt | 25 Jahre: Bastian Veling, Peter Dilley, Hans Dehnen, Renate Mönkemöller, Renate Schneider | 40 Jahre: Ursula Witkop, Rolf Wöller, Johanna Danne, Marianne Buk, Egon Wattenberg, Hannelore Schulze, Dieter Witkop | 50 Jahre: Bodo Stollberg, Jürgen Niemann, Hans-Ulrich Hollmann, Gabriele Siekmann | Für besondere Verdienste im Rahmen der Feierlichkeiten „800 Jahre Bielefeld“ werden Birgit Kahmann, Kirsten Johner sowie Mona Nakunst geehrt, die ein großartiges Schauturnen organisiert haben, bei welchem sich auch der Oberbürgermeister Pit Clausen von der Leistungsbereitschaft unserer Turner überzeugen konnte.

[v.l.n.r.] Der neue Vorstand der SpVg Heepen e.V. besteht nach einstimmiger Wahl somit aus Stefanie Böhne (Schriftführerin), Regina Uekermann (Sozialwartin), Gerd Fuhrmann (Ehrenvorsitzender), Stefan Worbs (1. Vorsitzender), Beate Hildebrandt-Niehage (Geschäftsführerin Mitglieder), Uwe Müller (Geschäftsführer Finanzen), Detlef Konopka (Geschäftsführung Verwaltung) und Nico Fuhrmann (2. Vorsitzender).

Letztmalig eröffnete der 1. Vorsitzende Gerd Fuhrmann Ende Oktober die diesjährige Hauptversammlung der SpVg Heepen e.V. im überfüllten Saal der Gaststätte Oberwittler. Neben vielen erfreulichen Berichten aus mittlerweile 13 Fachsparten und Ehrungen für langjährige Vereinstreue nutzte der 1. Vorsitzende die Gelegenheit auf seine 28jährige Tätigkeit in verschiedenen Positionen im Verein (davon 12 Jahre als 1. Vorsitzender) zurück zu blicken. Als langjähriger Vorsitzender nimmt er heute Abschied und wird vom Vorstand und der Mitgliederversammlung zum Ehrenvorsitzenden des Vereins ernannt. Er erhält für seine langjährigen ehrenamtlichen Tätigkeiten eine Glasplatte mit Gravur. Ihm folgt Stefan Worbs, der als 2. Vorsitzender die Vereinsgeschicke in den letzten Jahren maßgeblich gesteuert hat. Die Aufgaben der Geschäftsstelle sollen dann auf drei ehrenamtliche Geschäftsführer aufgeteilt werden.

Als „Team Zukunft“ arbeitet das designierte Team bereits seit einigen Monaten zusammen. Gemeinsam wurden auch die Anträge zur Hauptversammlung erarbeitet. So ist es unumgänglich zum 01.01.2015 die Beiträge anzupassen. Notwendig ist dies, um in Zukunft eine solide finanzielle Grundlage bilden können, auch um die jährlichen städtischen Zuschüsse nicht zu verlieren (die Stadt Bielefeld fordert einen Mindestbeitrag für erwachsene Sportler) und um die Beitragserhöhungen sämtlicher Organisationen der letzten Jahre abzufangen.

Ebenso wurde die aktuelle Vereinsatzung inhaltlich überprüft. Als nicht mehr zeitgemäß eingestuft, wurde ein entsprechender Vorschlag erarbeitet, der insbesondere die Zusammensetzung des geschäftsführenden Vorstandes zukünftig aus 5 Personen zulassen soll. Nichtmitglieder sollen die Möglichkeit für ein gefahrloses Probetraining bekommen und in einem Beirat soll die Beratungsfunktion der Abteilungsleiter und des Ehrenvorsitzenden gebündelt werden. Ebenfalls sollen bereits 16jährige Mitglieder die Möglichkeit erhalten an den Wahlen teilzunehmen.
Alle Anträge wurden durch die Hauptversammlung einstimmig angenommen.

Zukünftig ist der „Bau eines Kunstrasenplatzes“ durch die Fußballabteilung auf dem bestehenden Gelände des Sportplatzes am Lübrasser Weg geplant. Bereits vor 2,5 Jahren wurde ein Gönnerkreis gebildet um Spendengelder zu sammeln. In Kombination mit Bandenwerbung und einer Sonderumlage konnte somit vorbereitend eine solide finanzielle Basis geschaffen werden. Das Projektteam ist zuversichtlich, dass ein Antrag auf Fördermittel aus der Sportpauschale seitens der Stadt Bielefeld positiv entschieden wird. „Wir peilen eine Projektrealisierung in 2016 an“, so Fußballobmann Michael Grieswelle.

Mit großem Bedauern haben Vorstand und Abteilungen im Sommer die schwere Entscheidung getroffen das Projekt „Skate-Arena“ auf Eis zu legen und vorerst nicht weiter zu verfolgen. Hintergrund ist, dass die vorliegenden Angebote mit den kalkulierten Zahlen nicht übereinstimmten, ebenso Zuschüsse teilweise nicht mehr greifbar waren. „Auch wenn die Projektplanungen für eine Skate-Arena auf Grund der fehlenden oder entfallenen finanziellen Mittel derzeit pausiert, so soll das Ziel einer gesicherten Stätte weiterhin aktiv verfolgt werden“, so Stefan Worbs. Es wird betont, dass der Vorstand nach wie vor ein großes Interesse daran hat das Projekt zu einem anderen Zeitpunkt zu realisieren. Zugesagte Förderungen habe man sich allerdings sicheren können, so der Vorstand.

Die Sportvereinigung Heepen e.V. ist mit ihren knapp 1.950 Mitgliedern einer der größeren Sportvereine in Bielefeld und blickt auf eine wechselvolle und interessante Geschichte zurück.
120 Jahre Sport in Heepen - ausgelöst durch einige Männer die sich 1894 zusammenfanden um zunächst einmal nur das Turnen zu pflegen. Daraus haben sich im Laufe der Zeit dreizehn Abteilungen in den verschiedensten Leistungs-, Jugend- und Breitensportarten entwickelt: Fußball, Handball, Herzsport, Inlineskating, Ju-Jutsu, Kara-Te, Kunstturnen, Schwimmen, Taiji, Tischtennis, Tennis, Turnen und Volleyball.
Von Anfänger- über Wettkampfgruppen bis hin zu den Senioren - bei uns ist für jeden sport- und fitnessbegeisterten das richtige Angebot dabei.


EXT:start/Resources/Private/Templates/silver_03.html