< Jahreshauptversammlung
der SpVg Heepen e.V.
01.06.2009 13:51 Alter: 9 yrs
Kategorie: Kara-Te
Von: Henke

Drei Vize-Europameister-Titel gehen nach Heepen

erfolgreiche Europameisterschaft für Heeper Kara-Te Verein


Am 31. Mai 2009 fanden im ostfriesischen Emden die „IMAF European Championships 2009“ statt. Der Kara-Te Club Samurai, eine Abteilung der Spvg. Heepen, war durch Jörg-Rüdiger Schütz, Marc Henke und Robert Kölbel vertreten.

Das gesamte Turnier fand auf einem technisch sehr hohem Nivea statt, da aus den 13 teilnehmenden Ländern, u.a. Frankreich, Irland, Spanien und Monaco, die besten Kara-Te Kas teilnahmen.

Nach der Begrüßung der Offiziellen und dem Verlesen eines Grußwortes von Großmeister Hiroo Mochizuki, der aus gesundheitlichen Gründen nicht anreisen konnte, wurden die „European Championships 2009“ mit dem Angruß eröffnet.

Gleich zu Beginn des Wettkampfes musste Marc Henke (2. Kyu/ Blaugurt) in der Disziplin Einzelkata antreten. Da er in der Vor- und Hauptrunde sehr souveräne Leistungen zeigte, qualifizierte er sich für die Finalrunde, in der er die Braungurt Kata „Bassai Dai“ (zu deutsch: „die Festung stürmen“) zeigte. Er musste gegen einen Belgier antreten (1. Kyu/Braungurt), der ebenfalls die Bassai Dai zeigte. Da beide Kara-Te Kas nach der Finalrunde punktgleich waren, mussten sie in ein Stechen, welches der Belgier nur knapp mit 0,2 Punkten gewann.

Robert Kölbel (4.Kyu/ Orangegurt) startete ebenfalls in der Disziplin Einzelkata und zeigte die „Heian Nidan“. Robert kämpfte sich mit Bravour durch die Haupt- in die Finalrunde, in der er sich gegen einen Iren und einen Deutschen den verdienten zweiten Platz sicherte.

Jörg-Rüdiger Schütz, Träger des 3. Dans im Shotokan, startete in einer sehr großen und starken Gruppe mit einer Altersspanne von 22 bis 70 Jahren. Mit der Iai-Do Form „Zen Dan“ erreichte Jörg einen sehr guten fünften Platz. Bei der Siegerehrung wurde er noch zusätzlich als ältester Teilnehmer des Turniers geehrt. Iai-Do ist die Kunst des Schwertziehens mit einem Iaito (hat eine Ähnlichkeit mit einem Katana[Schwert])

Zum Schluss musste Marc Henke noch einmal auf die Matte. Er zeigte ebenfalls die „Zen Dan“. Er verpasste im Finale gegen einen deutschen Kara-Te Ka aus Emden wieder nur knapp den Europameistertitel und holte sich die Silbermedaille.

 

Das Ergebnis der Europameisterschaft kann sich sehen lassen. Drei Vize-Europameister-Titel gehen nach Heepen. Dadurch wurde wieder einmal deutlich, dass der Heeper Verein, mit seinem hohen Leistungsniveau, auch auf internationaler Ebene erfolgreich ist, welches auf die guten Trainingsverhältnisse und letzten Endes auch auf die Arbeit der Trainer zurückzuführen ist.


EXT:start/Resources/Private/Templates/silver_03.html