Umstellung auf das SEPA-Lastschriftverfahren

Liebe Aktive, Übungsleiter, Trainer, Ausbilder, Betreuer, Helfer .....

ab Januar 2014 richten wir uns nach den europaweit einheitliche Regeln im Zahlungsverkehr, welche sich auf den bewährten Inlandszahlungsverkehr auswirken. Für Überweisungen und Lastschriften müssen anstelle der Kontonummer und Bankleitzahl die europaweit gültige IBAN und BIC verwendet werden. Das bedeutet für uns nicht nur die Umstellung der Beitragsbuchungen auf das SEPA-Lastschriftverfahren, sondern auch die Anschaffung einer neuen Software zur Mitgliederverwaltung.

Im September wurden mit separatem Rundschreiben jedes einzelne Mitglied über seine Mitgliedschaft(en) schriftlich informiert. Jedes Mitglied bekam dort die Möglichkeit seine eigenen Daten anzupassen/ zu korrigieren, aber auf jeden Fall die Richtigkeit/ Ergänzung händisch per Unterschrift zu bestätigen. Ferner baten wir alle Mitglieder uns ein SEPA-Lastschrift-Mandat zu erteilen, damit wir auch zukünftig die fälligen Beiträge vom entsprechenden Konto abbuchen dürfen. Die jeweilige IBAN und BIC sind auf den eigenen Kontoauszügen fixiert.

Auch wiesen wir darauf hin, dass sich auf Grund der neuen Mitgliederverwaltung sämtliche Mitgliedsnummern zum Jahreswechsel geändert haben. Somit wird sich bei der Beitragsabbuchung der Verwendungszweck, der so genannten Mandatsreferenz, auf dem Kontoauszug wie folgt darstellen: Beitrag SVH [neue Mitgliedsnummer].
Die Bestätigungen der Mitgliedschaften, bzw. die Erteilung eines Lastschrift-Mandates hatten wir bis spätestens 30.11.2013 erbeten. Bei allen die sich bis zum 11.01.2014 nicht zurückgemeldet haben, wurden die Beitragskonten jetzt -wie mehrfach angekündigt- auf Rechnung umgestellt (Gebühren in Höhe von 3,00 € pro Rechnung!).

Es war nicht ganz einfach alle notwendigen Informationen auf dem Rundschreiben unterzubringen und es werden sicherlich allgemeine Fragen auftauchen, welche wir hier beantworten möchten:

Warum müssen zwei Unterschriften geleistet werden?
-> Die erste Unterschrift bestätigt die Richtigkeit der erfassten/ korrigierten Mitgliedsdaten sowie die Erfüllung verschiedener rechtlicher Punkte (Recht am eigenen Bild/ Haftung der Erziehungsberechtigten bei Nichtzahlung der Beiträge ...). Die zweite Unterschrift dient ausschließlich der Erteilung des SEPA-Lastschriftmandates.

Wieso gibt es neue Mitgliedsnummern?
-> Neue Software und neue Zahlungsweise sind verfahrenstechnisch ein großer Schritt. Bisher wurden die Nummern ausgetretener Mitglieder wieder verwendet. Dieses geht aufgrund der geforderten eindeutigen Mandatsreferenz nicht mehr. Die alte Mitgliedsnummer wurde rein informativ auch ins neue System übertragen. Also keine Panik, wenn man die neue Nummer nicht parat hat.

Konnte man die bisherige Lastschrift nicht einfach umstellen, muss man dafür jeden einzelnen anschreiben?
-> Wir dürfen es schlicht und ergreifend nicht einfach so umstellen. Auch sind die "historisch" getätigten Lastschrift-Genehmigungen nach heutigem Verständnis nicht mehr rechtssicher. Deshalb bringen wir alle Mitgliedschaften jetzt auf den aktuellen Stand.

Ab wann wird per SEPA-Lastschrift eingezogen?
-> Wir starten mit dem ersten Quartal 2014; also im Januar 2014

Wie gebe ich das Rundschreiben am besten zurück?
-> Ausschließlich direkt in der Geschäftsstelle Altenhagener Straße 42

Hätte man das nicht auch online klären können?
-> Dazu müssten die persönlichen Mitgliedsdaten im Internet bereit gestellt werden, was nicht einmal große Unternehmen sicher hin bekommen. Des weiteren müssten wir zuvor Zugangscodes verteilen und das passiert üblicherweise auf dem Postwege.
-> wir bieten auf Anfrage ein PDF-Formular an, welches ausgefüllt, ausgedruckt und händisch unterschrieben an die Geschäftsstelle zurückgegeben werden kann.

Warum sollte ich meine E-Mail-Adresse angeben?
-> Die Datenpflege erfolgt größtenteils in den späten Abendstunden, da kompensiert eine E-Mail zeitliche Verschiebungen bei Rückfragen besser.

Ich habe bisher per Rechnung bezahlt und möchte das auch beibehalten. Sollte ich dann trotzdem das Rundschreiben zurückgeben?
-> Ja, denn die erste Unterschrift bestätigt die Richtigkeit der erfassten Mitgliedsdaten sowie die Erfüllung verschiedener rechtlicher Punkte (Recht am eigenen Bild/ Haftung der Erziehungsberechtigten bei Nichtzahlung der Beiträge ...). Ein nicht ausgefülltes SEPA-Lastschriftmandat (2.Unterschrift) bedeutet für uns automatisch Rechnungsempfänger.


EXT:start/Resources/Private/Templates/silver_03.html