< Ausdauer-Verbesserungen für Talentis-Brackwede
13.06.2018 15:00 Alter: 126 days
Kategorie: Tischtennis
Von: Rainer Klusmeyer

TT-Jugend steigt in die höchste Spielklasse auf


Leonhard Winke, Timo Grust, Philip Bräutigam, Tim Grabowski, Nils Schaper

Lag´s an den schicken neuen Trikots, die Dank unser neuen Sponsoren finanziert werden konnten? Brachte etwa die Firma elitra GmbH die Erleuchtung? War es das Heeper Dekorations-Geschäft von Jürgen Utecht das dafür sorgte? Vielleicht war auch der erstmals benutzte Bulli des Autohauses Mattern so etwas wie ein Glücksbringer? Oder mag es die Hauptrolle gespielt haben, dass mit den Hanno-Plastikbällen in letzter Zeit noch intensiver trainiert worden war als in den Monaten davor?

Fakt ist, dass die Heeper Tischtennis-Jugend den Aufstieg in in NRW-Liga geschafft hat, die höchste Spielklasse, die es für diesen Altersbereich überhaupt gibt.

Als eines von zwei ostwestfälischen Teams hatten Nils Schaper, Timo Grust, Tim Grabowski und Leonhard Winke den Mut, sich den hohen Anforderungen der landesweiten Aufstiegsrunden zu stellen, bei denen an zwei Sonntagen zwischen 10 und 20 Uhr jeweils drei Partien zu bestreiten waren. Unbeeindruckt von einer 0:8-Auftaktpleite gegen den FC Schalke 04 steigerte sich das Heeper Quartett bei den Turnieren in Duisburg und Krefeld anschließend kontinuierlich. Mit zwei Siegen über SpVgg. Meiderich und HSG Thomasberg-Siebengebirge sowie einem Unentschieden gegen BW Krefeld wurde letztlich eine Top-Platzierung erreicht, die aufgrund der üblichen altersbedingten Änderungen anderer Vereine zum nicht einmal in den kühnsten Träumen erhofften Aufstieg reichte.

Da die offizielle Bestätigung für das Aufrücken in die NRW-Liga erst nach Ablauf der Wechselfrist erfolgte, geht das Heeper Team leider gleich mit einem Wettbewerbsnachteil in die neue Saison. Denn zwei potenzielle Neuzugänge schlossen sich dem Kreisrivalen Spvg. Steinhagen an, der bereits in der NRW-Liga etabliert ist. An der Motivation ändert sich dadurch nichts: möglichst gut mithalten und vielleicht die ein oder andere neue Sensation schaffen will das Heeper Aufstiegsteam, das sich nun innerhalb von nur fünf Jahren von der untersten Klasse, der 1. Schüler-Kreisklasse, über die Jungen-Kreisliga, Jungen-Bezirksklasse und Jungen-Bezirksklasse bis in die höchste Nachwuchs-Liga emporgearbeitet hat.

Um zu verdeutlichen, von welcher Qualität die zukünftigen Gegner sein werden: Zu den Gruppenrivalen wird der 1. FC Gievenbeck zählen. Der hat gerade den über Jahre im TT-Internat geförderten Talenten des deutschen Rekordmeisters Borussia Düsseldorf die Landesmeisterschaft weggeschnappt und darf sich gute Chance ausrechnen, demnächst deutscher Mannschaftsmeister der Jungen zu werden. Auf den Vergleich mit Gievenbeck darf man sich jetzt schon freuen - auch wenn ein 0:8 dann so gut wie unvermeidbar sein wird.


EXT:start/Resources/Private/Templates/silver_03.html