< Tobias Huhn fliegt ins Finale über 200m Schmetterling
01.07.2018 21:44 Alter: 161 days
Kategorie: Schwimmteam (STB)
Von: Andreas Klein

OWL-Meisterschaften ein voller Erfolg


Da kam die Sonne raus: Lena Krug, David Lange, David Munteanu und Leonie Haering (von links) / Lena mit Pokal und David mit Medaillen

Herford: Nach den ersten beiden Ausbildungsjahren hatten es fünf Aktive aus der Trainingsgruppe Aquawede geschafft sich für die Bezirksmeisterschaften zu qualifizieren. Ein schöner Erfolg für die Gruppe. Der Wettkampf war gedacht um die Aktiven an die Meisterschaftsatmosphäre heranzuführen, erfreulicherweise kamen jedoch alle auf Anhieb mit der veränderten Wettkampfsituation super klar und lieferten eine Bestzeitenquote von 100 %.

Den Auftakt machte äußerst erfolgreich der elfjährige David Lange über 200m Rücken. Er steigerte sich mit guter Technik und toller Renneinteilung auf 3:27,3 min und gewann gleich beim ersten Start eine Medaille.

Der größten Herausforderung stellten sich die zehnjährigen Lena Krug und David Munteanu. Sie mussten den OWL-Zweikampf absolvieren (200m Lagen und 400m Freistil). Hierbei kam es auf die Beherrschung aller vier Lagen inklusive der zugehörigen Wenden und vor allem auf Ausdauer an. Da wir bisher wenig Ausdauer trainiert haben war klar, dass es für vorderste Plätze kaum reichen konnte. Technisch schwammen beide aber schon recht gut. Dies führte beide zu insgesamt vier tollen Steigerungen und Platzierungen unter den Top 5. Krug zeigte vor allem im Delphinschwimmen deutliche Verbesserungen (200m Lagen in 3:37,3 min) und absolvierte die Kraulstrecken gewohnt souverän (6:32,5 min). Am Ende freute sie sich riesig über einen Pokal für den dritten Platz. Munteanu war leider stark erkältet, verbesserte sich aber trotzdem in allen Bereichen und glänzte wie immer im Delphinschwimmen (200m Lagen in 3:37,7 min). Die lange Freistilstrecke begann er noch etwas verhalten, steigerte sich aber trotzdem um dreißig Sekunden auf jetzt 6:52,5 min. Wer weiß was bei voller Gesundheit möglich gewesen wäre.

Als vierte im Bunde war Brustschwimmerin Leonie Haering (11 Jahre) dabei. Sie traut sich immer mehr zu und pulverisierte ihre Bestzeit auf jetzt 3:38,9 min (Platz 6). Neben der gewohnt sehr guten Tauchzügen wird auch die Wasserlage immer besser. In Zukunft wird mit Ihr auch auf anderen Stecken zu rechnen sein.  Für den positiven Abschluss sorgte dann wieder David Lange mit neuer Bestmarke von 1:31,4 min über 100m Rücken und einer weiteren Medaille.

Am Ende waren alle froh die Herausforderung gemeistert zu haben und das sich das Training ausgezahlt hat. Bei den nächsten Meisterschaften im Winter wird die ebenfalls qualifizierte Kira Sohrmann und hoffentlich weitere Aktive des Teams ebenfalls mit angreifen.


EXT:start/Resources/Private/Templates/silver_03.html