< Meldeergebnis QS-Cup verfügbar
23.09.2018 17:00 Alter: 23 days
Kategorie: Tischtennis
Von: Rainer Klusmeyer

„Erste“ holt Punkt gegen den klaren Titelfavoriten


Nach dem über zwei Wochen verteilten Spieltag hat die Tischtennisabteilung erfreulicherweise einen Spitzenreiter (3. Mannschaft) - und mit der „Ersten“ völlig überraschend ein Team, das in der Kreisliga trotz schweren Auftaktprogramms noch ungeschlagen ist. Kurios: Nach insgesamt 26 Partien ist die Vereinsbilanz mit 26:26 Punkten sowie 155:155 Spielen absolut ausgeglichen. Die Berichte:

Kreisliga: Gegen den unglücklich aus der Bezirksklasse abgestiegenen TuS Jöllenbeck, der mit noch verbesserter Formation den sofortigen Wiederaufstieg anstrebt, schaffte die 1. Mannschaft fast sensationell ein 8:8. Zwar missriet der Starr mit zweien glatten 0:3-Pleiten im Doppel total. Doch dann steigerte sich das Gastgebersextett zu einer imponierenden Leistung, die nach dreieinhalb Stunden belohnt wurde mit einem vorher kaum für möglich gehaltenen Punktgewinn, sichergestellt von: Nils Schaper/Grolle, Bollweg/Bräutigam, Alex Grolle, Timo Grust (2), Mirko Bollweg, Rainer Klusmeyer und Philip Bräutigam.

1. Kreisklasse: Das 7:9 beim Tabellenführer SV Brackwede VII war nun schon die zweite vermeidbare Niederlage für die „Zweite“. Das konnten leider nicht verhindern: Kollmeyer/Konstantin Birt, Jan Klusmeyer, Gian-Luca Venicinque, Jan Kollmeyer (2) und Philipp Kudszus (2).

2. Kreisklasse: Zwei Heimspiele, zwei schwer erkämpfte Siege - mit diesen Erfolgen eroberte die 3. Mannschaft vorerst die Tabellenspitze. Für ein 9:5 gegen den SCB 04/26 sorgten: Kudszus/M. Grabowski, Kurt Janowitz, Alois Pyka, Tim Grabowski (2), Philipp Kudszus (2) und Michael Grabowski (2). Ein 9:6 über den TuS Jöllenbeck III ließen folgen: Janowitz/T. Grabowski, Kudszus/Mayer-Netwall, Janowitz, Tim Grabowski (2), Kudszus (2), Eugen Kirschner und Benjamin Mayer-Netwall.

3. Kreisklasse: Das vereinsinterne Duell war - wie immer - bis zum letzten Ballwechsel hochspannend. Am Ende gewann die „Fünfte“ mit Marc Ramsel/Zoran Tomic, Peter Kedziora/Friedel Bansmann, Ramsel (2), Kedziora und Tomic (3) mit 8:5 gegen die „Siebte“, der die Einzelerfolge von Detlef Konopka, Thomas Grabowski (2), Norbert Jungk und Harry Herking nicht ganz zum Unentschieden reichten. Wesentlich leichter hatte es die 5. Mannschaft beim 8:1 - Ramsel/Tomic, Kedziora/Becker, Ramsel,(2), Kedziora, Tomic (2) und Carsten Becker - über die BTG 1848. Und auch die 7. Mannschaft zeigte sich dem SCB 04/26 überlegen. Zum 8:3 trugen Duda/Herking, Christian Duda (2), Grabowski, Jungk (2) und Herking (2) bei. Knapp mit 6:8 verlor hingegen die 6. Mannschaft beim SCB 04/26 II. Riemann/Kaldenbach, Herbert Tiemann (2), Heinz-Dieter Klusmeyer und Inken Kaldenbach verpassten ihr zweites Saisonremis denkbar knapp.

Nachwuchs: In ihrem ersten Heimspiel in der höchsten deutschen Spielklasse, der NRW-Liga, musste die 1. Jugend in die erwarteter Niederlage gegen den Post SV Gütersloh einwilligen. Winke/Jan Kollmeyer und Leonhard Winke schwächten zum 2:8 ab.

Völlig chancenlos war die 3. Jugend auf Kreisebene gegen den VfB/Fichte. Die A-Schüler holten ein 5:5 bei der Spvg. Steinhagen durch Tim Lingner (2), Nils Schreiber (2) und Moritz Köln. Die B-Schüler antworteten auf die 0:10-Pleite beim TSVE 1890 mit einem 7:3-Sieg beim TuS Brake, den David Gorohov und Maxim Kungurzew herausholten.


EXT:start/Resources/Private/Templates/silver_03.html