< "Erste" erobert die Tabellenspitze
08.11.2018 18:02 Alter: 11 days
Kategorie: Schwimmteam (STB), Schwimmen
Von: Jule Radeck

Mert Gün in Bestform


Das komplette Team in Sennestadt

Für die Aktiven der ersten Mannschaft stand am vergangenen Wochenende mit dem Herbstpokal der Wasserfreunde Bielefeld der letzte Qualifikationswettkampf zu den NRW-Meisterschaften auf dem Programm. Sieben Sportler nutzten diese Chance und schwammen zehn Qualifikationszeiten für die in zwei Wochen anstehenden Meisterschaften. Die besten Leistungen des Wochenendes zeigte jedoch Mert Gün. Der 14-Jährige, für den die Landesmeisterschaften auf der Kurzbahn noch kein Saisonziel darstellen, schwamm bei jedem seiner Starts Bestzeit und zeigte seine Stärke besonders auf den Freistilstrecken. Über 50 Meter Freistil verbesserte er seine Langbahnbestzeit um zwei Sekunden und zog so als schnellster ins Finale ein, wo er sich nochmal steigerte und nach 26,39 Sekunden als Zweiter anschlug. Über die doppelte Distanz verbesserte er seine erst vor vier Wochen aufgestellte Bestzeit um ebenfalls zwei Sekunden und durchbrach so das erste Mal die magische Eine-Minute-Grenze über diese Distanz. Jasper Kurzendörfer (Jg. 2003) zeigte, dass sein Trainingsfleiß sich auszahlt. Der Delfinspezialist schwamm drei neue Bestzeiten und empfahl sich über die kräftezehrenden 200 Meter seiner Hauptlage bereits jetzt für das DMS-Team der Herren. Ebenfalls über diese Strecke startete Marleen Knospe (Jg. 2005), die durch schulische Verpflichtungen in den letzten Wochen geringere Trainingsumfänge absolvierte. Dennoch beendete die 13-Jährige die 200 Meter Schmetterling in neuer Bestzeit und verbesserte sich auch über 200 Meter Freistil um 3 Sekunden. Auch Brustschwimmerin Elisabeth Hoene (Jg. 2003) bewies ihre gute Form und qualifizierte sich über 50 und 100 Meter ihrer Hauptlage für die anstehenden Meisterschaften.  Weitere NRW-Normen unterboten Katharina Storz (Jg. 2002) über 50 und 100 Meter Freistil, Anna-Lena Brüning (Jg. 2000) über 100 Meter Freistil und 100 Meter Rücken, Emilia Dietrich (Jg. 2004) über 50 Meter Rücken und Schmetterling, Tobias Huhn (Jg. 1999) über 100 Meter Schmetterling, Jule Radeck (Jg. 1997) über 200 Meter Freistil und Henning Sonneck (Jg. 2000) über 100 Meter Freistil. Die beiden erst seit kurzem in der ersten Mannschaft schwimmenden Sila Cetin und Antonia Kroß (beide Jg. 2006) überzeugten mit guten Leistungen, die auch in Zukunft noch viel von den beiden erwarten lassen. Auch Jannik Purschke (Jg. 1998) und Jan Mielke (Jg. 1992) bestachen trotz studien- und arbeitsbedingten Trainingsausfällen mit  guten Leistungen, die Hoffnungen auf die NRW-Meisterschaften in zwei Wochen machen.


EXT:start/Resources/Private/Templates/silver_03.html