< Eichwald qualifiziert sich erstmals für die Landesmeisterschaften
27.03.2019 13:00 Alter: 91 days
Kategorie: Tischtennis
Von: Rainer Klusmeyer

Sieg im Verfolgerduell


Das Heeper U-21-Sextett sorgt in der TT-Kreisliga weiter für Furore. Durch den höchst überraschenden 9:6-Heimsieg im Verfolgerduell mit dem SV Gadderbaum II sind die "Youngster" nach Punkten mit dem Tabellenzweiten gleichgezogen. Um aber tatsächlich noch den Relegationsrang zu erreichen, bedarf es Schützenhilfe anderer Mannschaften. Auch fast alle anderen Mannschaften schafften einmal mehr positive Ergebnisse. Die Berichte:

 

Kreisliga: Gut harmonierende Doppel und ein überragendes oberes Paarkreuz brachten die "Erste" gegen die Gadderbaumer Routiniers schon früh auf die Gewinnerstraße. Am Ende machten den Sensationserfolg perfekt: Schaper/Grolle, Grust/Mirko Bollweg, Nils Schaper (2), Timo Grust (2), Alex Grolle, Jan Kollmeyer und Leonhard Winke.

 

1. Kreisklasse: Obwohl verletzungsbedingt Spitzenspieler Gian-Luca Venticinque ausfiel, gelang der 2. Mannschaft mit dem 9:5 über den direkten Konkurrenten TTG Versmold II der vorentscheidende Schritt zum Klassenerhalt. Darüber freuten sich: Jan Klusmeyer/Winke, Kollmeyer/Grabowski, Philip Bräutigam, Jan Kollmeyer (2), Leonhard Winke (2) und Tim Grabowski (2). Mit nur zwei Akteuren aus der Stammformation wäre tags darauf beim TuS Brake III beinahe ein Bonuspunkt eingefahren worden. Letztlich reicht es durch Klusmeyer/M. Grabowski, Bräutigam/Dennis Röhlig, Jan Klusmeyer, Kurt Janowitz, Tim Grabowski und Michael Grabowski aber nur zu einem 6:9.

 

2. Kreisklasse: Durch den 9:5-Erfolg über den TuS Hillegossen IV ergibt sich für die 3. Mannschaft die gleiche Tabellensituation wie für die "Erste": Nach Punkten ist sie gleichauf mit dem Relegationsplatz, wegen der schlechteren Spieldifferenz ist dieser aber nicht mehr aus eigener Kraft zu erreichen. Siegreich die Platte verließen: Pyka/Kirschner, M. Grabowski/Pänke, Kurt Janowitz, Alois Pyka, Tim Grabowski, Michael Grabowski, Sebastian Pänke (2) und Eugen Kirschner.

In der Aufstellung Andreas Wenk, Benjamin Mayer-Netwall, Konstantin Birt, Sebastian Pänke, Oliver Naber und Peter Kedziora ließ die "Vierte" dem Schlusslicht SV Ubbedissen II beim 9:0 keinerlei Chance.

 

3. Kreisklasse A: Einen harten Fight lieferte die 5. Mannschaft dem ungeschlagenen Gadderbaumer TV II, musste sich aber bei Zählern von Zoran Tomic/Kedziora, Marc Ramsel (2), Nina Harras (2) und Peter Kedziora mit 6:8 geschlagen geben, obwohl sie nach Bällen mit 533:488 klar vorn lag.

Auch ohne den schwer verletzten Kapitän Heinz-Dieter Klusmeyer - auf diesem Wege gute Besserung - setzte sich die 6. Mannschaft gegen den Gadderbaumer TV III mit 8:1 durch dank der Spielgewinne von Naber/Böing, Tiemann/Harras, Herbert Tiemann, Oliver Naber (2), Nina Harras (2) uund Ina Böing.

 

3. Kreisklasse B: Die "Siebte" trennte sich vom Ortsrivalen CVJM Heepen II 7:7 und hatte ihre Punktejäger dabei in Herking/Radde, Norbert Jungk, Harry Herking (2) und Nico Radde (3).

 

Nachwuchs: Die Rekordkulisse von fast 50 Zuschauern war dabei, als für die 1. Jugend mit dem Kreisderby gegen die übermächtige Spvg. Steinhagen eine über Erwarten gut verlaufene Saison in der höchsten deutschen Spielklasse, der NRW-Liga, zu Ende ging. Die 0:8-Niederlage störte herzlich wenig, denn weil gleichzeitig im Kellerduell Teutonia Ossendorf dem TuS Wadersloh mit 6:8 unterlag, behielten die Heeper ihren vor Serienbeginn nie für möglich gehaltenen Nicht-Abstiegsplatz. Da zudem mit Nils Schaper, Timo Grust und Jan Kollmeyer drei Leistungsträger altersbedingt (nur Leonhard Winke bleibt im Jugendbereich) zukünftig nur noch bei den Erwachsenen spielen können, gab es anschließend gleich mehrere Erfolge und Ereignisse zu feiern.


EXT:start/Resources/Private/Templates/silver_03.html