< 2. Mannschaft besteht Belastungstest in Minden
03.12.2019 14:00 Alter: 244 days
Kategorie: Tischtennis
Von: Rainer Klusmeyer

"Erste" triumphiert im Verfolgerduell


Zugegeben - da diesmal nur die Hälfte aller Teams an die Platten musste, war die makellose Erfolgsbilanz etwas leichter zu erreichen. Dennoch ist es natürlich absolut erwähnenswert, weil außergewöhnlich, dass zum Abschluss der TT-Hinrunde einmal mehr ausnahmslos Siege geholt wurden. Vier weitere von nun insgesamt 58 bei den 75 Meisterschaftsbegegnungen der ersten Hälfte der Saison 2019/20, die als die mit Abstand beste in die Annalen der Abteilung eingehen wird. Die so gesammelten 118:32 Punkte führten dazu, dass alle acht Teams positive Zählerstände aufweisen, drei Heeper Mannschaften sich jeweils ungeschlagen sogar mit dem Herbstmeistertitel schmücken konnten. Die Berichte:

 

Kreisliga: Im Verfolgerduell beim Tabellennachbarn SV Gadderbaum II triumphierte die 1. Mannschaft mit 9:7. Ein Resultat, das quasi doppelt zählt, wurde doch so die Tuchfühlung zu Spitzenreiter DJK Blau-Weiß gewahrt und zum anderen der Vorsprung auf Platz drei auf nun schon fünf Punkte ausgebaut. Dies schafften: Nils Schaper/Grolle, Winke/Kollmeyer, Timo Grust, Alex Grolle (2), Gian-Luca Venticinque, Leonhard Winke (2) und Jan Kollmeyer.

 

1. Kreisklasse: Der Abstiegskandidat Gadderbaumer TV war kein echter Prüfstein für die "Zweite", die mit einem 9:1-Auswärtssieg ihren dritten Rang festigte. Eine ganz starke Gesamtvorstellung von Grabowski/Bräutigam, Kollmeyer/Beck, Leonhard Winke (2), Jan Kollmeyer, Jan Klusmeyer, Tim Grabowski, Philip Bräutigam und Christoph Beck.

 

2. Kreisklasse: Beim SC 04/26 Bielefeld hatte die "Dritte" heftigsten Widerstand zu brechen, ehe klar war, dass auf der Minuspunkteseite weiter die Null steht. Mit 9:5 setzten sich durch Alois Pyka/Kirschner, Andreas Wenk, Rainer Klusmeyer (2), Kurt Janowitz (2), Eugen Kirschner (2) und Oliver Naber.

Bis zum 3:4 schien es so, als solle sich die 4. Mannschaft ausgerechnet gegen das abgeschlagene "Schlusslicht" Gadderbaumer TV II eine Pleite leisten. Im Endspurt aber drehten das Blatt zu einem 9:4, mit dem die Position in der oberen Tabellenhälfte untermauert wurde: Mayer-Netwall/Kedziora, Christoph Beck, Michael Grabowski (2), Benjamin Mayer-Netwall (2), Jochen Hädrich, Oliver Naber und Peter Kedziora.


EXT:start/Resources/Private/Templates/silver_03.html