< Aufnahmestopp in allen Eltern-Kind- & Kinderturngruppen
09.02.2020 19:00 Alter: 59 days
Kategorie: Tischtennis
Von: Rainer Klusmeyer

"Erste" setzt ihren Siegeszug fort


Im Titelrennen der Tischtennis-Kreisliga übt die Spvg. Heepen weiter Druck auf den hohen Favoriten DJK Blau-Weiß aus, bleibt sie doch durch das sensationell hohe 9:3 über den TuS Brake II in der Rückrunde verlustpunktfrei. Insgesamt haben mittlerweile sogar fünf (!!!) der acht Heeper TT-Teams die Chance, die Saison auf Rang eins abzuschließen. Die Berichte:

 

Kreisliga: Erst zum zweiten Mal überhaupt in Bestbesetzung angetreten, hielt die "Erste" den Tabellennachbarn TuS Brake II sicher in Schach. Durch das 9:3 ist der Vorsprung auf Rang drei auf neun Punkte angewachsen, so dass zumindest die Teilnahme an einer Aufstiegsrunde zur Bezirksklasse immer wahrscheinlicher wird. Völlig offen bleibt hingegen das Duell um den Direktaufstieg mit der DJK Bielefeld. Ihre Topform unterstrichen einmal mehr: Bollweg/Winke, Grust/Venticinque, Mirko Bollweg, Timo Grust, Nils Schaper (2), Alex Grolle, Leonhard Winke und Gian-Luca Venticinque.

 

1. Kreisklasse: Sehr erfreulich: gegen das starke obere Paarkreuz des ESV Bielefeld III spielten Jan Kollmeyer und Tim Grabowski für die 2. Mannschaft eine makellose 4:0-Bilanz heraus. Da darüberhinaus aber nur noch Christoph Beck und Alois Pyka je ein Einzel gewannen, war unter dem Strich ein 6:9 zu registrieren.

 

2. Kreisklasse: Schritt für Schritt kommt die "Dritte" der angepeilten Meisterschaft näher. Diesmal schafften ein 9:2 über den VfL Ummeln II: Wenk/Oliver Naber, Klusmeyer/Stieghorst, Eugen Kirschner/Pyka, Andreas Wenk (2), Rainer Klusmeyer (2), Michael Stieghorst und Alois Pyka.

Für die erneut mit mehrfachem Ersatz angetretene 4. Mannschaft schwächten Benjamin Mayer-Netwall/Naber, Oliver Naber und Zoran Tomic zu einem 3:9 beim Ortsrivalen TTC Altenhagen ab.

 

3. Kreisklasse B: Beim Mitfavoriten TuS Hillegossen V war für die 8. Mannschaft erwartungsgemäß nicht mehr drin als Gegenzähler durch Friedel Bansmann (2) und Norbert Jungk zu einer 3:8-Niederlage. Da der Gastgeber aber einen nicht spielberechtigten Spieler einsetzte, wurde die Partie mit 8:0 zugunsten von Heepen VIII gewertet. Was zur Folge hat, dass die "Achte" die eigene "Siebte" überholte und als neuer Spitzenreiter in den Endspurt geht.


EXT:start/Resources/Private/Templates/silver_03.html