< Mitgliederrückgang ist kein ernsthaftes Problem
09.03.2020 17:30 Alter: 119 days
Kategorie: Tischtennis
Von: Rainer Klusmeyer

Mit Heimsieg-Schwung ins Spitzenspiel


Für welches der beiden Teams wird der nächste Freitag zu einem Freitag, der 13.? Diese Frage stellt sich vor dem Kreisliga-Gipfeltreffen zwischen den punktgleichen DJK Blau-Weiß und Spvg. Heepen (beide 33:3), in dem aller Voraussicht nach zumindest die Vorentscheidung im spannenden Zweikampf um den Direktaufstieg fallen wird. Die Berichte:

 

Kreisliga: Mit dem unerwartet souveränen 9:4-Heimsieg über die Routiniers der TTG Versmold, die jahrelang zu den Spitzenmannschaften im Kreis-"Oberhaus" gehört haben, holten sich die Heeper Youngster just noch eine gehörige Portion Selbstvertrauen für den anstehenden Vergleich mit dem großen Titelfavoriten DJK. Schaper/Grolle, Grust/Philip Bräutigam, Mirko Bollweg, Timo Grust, Nils Schaper (2), Alex Grolle (2) und Leonhard Winke zeigten sich ihren Gästen klar überlegen.

Leider hatte es zuvor beim Bezirksklassen-Absteiger SC Halle nur zu einem 8:8 gereicht, durch das der minimale Vorsprung auf DJK verloren ging. Zwar entschieden die Heeper durch Schaper/Grolle (2), Grust/Gian-Luca Venticinque und Winke/Philipp Kudszus alle vier Doppel für sich. In den Einzeln aber kam nur noch Zählbares von Grust, Schaper (2) und Grolle hinzu.

 

1. Kreisklasse: Auch die 2. Mannschaft war zweimal im Einsatz. Und bereits nach dem ersten Spiel war das Saisonziel erreicht, denn das Unentschieden gegen den SV Gadderbaum III reichte, um auch die allerletzten theoretischern Zweifel am Klassenerhalt zu beseitigen. Darüber und über ihre Spielgewinne freuten sich Jan Klusmeyer/Bräutigam (2), Tim Grabowski, Philip Bräutigam (2), Christoph Beck und Kurt Janowitz (2). Verschmerzbar deshalb also die anschließende knappe Niederlage beim TuS Quelle II. Punkte von Kollmeyer/Grabowski, Jan Klusmeyer/Bräutigam, Jan Kollmeyer, Tim Grabowski (2), Christoph Beck und Enrico Venticinque reichten nur zu einem 7:9.

 

2. Kreisklasse: Der leichte Abwärtstrend der "Vierten", die dennoch weiter eine Position im Mittelfeld sicher hat, hielt auch gegen den VfB Fichte V an. Vincent Wack/Enrico Venticinque, Dennis Röhlig, Benjamin Mayer-Netwall (2), Oliver Naber und Wack schwächten zum 6:9 ab.

 

3. Kreisklasse A: Ihren starken zweiten Tabellenrang behauptete die 5. Mannschaft durch das 8:6 beim TuS 08 Senne, herausgespielt von Harras/Kedziora, Nina Harras (3), Peter Kedziora, Zoran Tomic und Carsten Becker (2). 

Da der TTC Dornberg III nicht antrat, kam die "Sechste" kampflos zu ihren Punkten fünf und sechs.

 

3. Kreisklasse B: Leichtfertig und damit auch ärgerlich verspielte die 7. Mannschaft ihren Zwei-Punkte-Vorsprung. Während einer der Leistungsträger für ein unwichtiges Spiel der 2. Mannschaft "ausgeliehen" wurde, kam stattdessen ein eher nicht als Punktesammler bekannter Ersatzmann zum Einsatz. Die bittere Folge: Birt/Herking, Konstantin Birt (3), Mohamed Kaid und Nico Radde kassierten eine 6:8-Pleite beim krassen Außenseiter Gadderbaumer TV IV. Die Meisterplaketten sind theoretisch dennoch weiter erreichbar, dazu aber müsste beim Saisonfinale ein klarer Sieg von mindestens 8:2 gelingen.

Die  "Achte" schaffte gegen den TuS Quelle IV ein 7:7 durch Punkte von Bansmann/Jungk, Ralf Schnittke (2), Detlef Konopka, Friedel Bansmann (2) und Norbert Jungk.


EXT:start/Resources/Private/Templates/silver_03.html